Margrit Imper

Geboren bin ich 1952 im Gürbental, aufgewachsen im bodenständigen Emmental und seit 38 Jahren lebe ich im schönen Fricktal, in Rheinfelden.

 

Im Moment stehen die Menschen vor allem, die Frauen im Vordergrund meiner Bilder. Sie entstehen alle aus meinen Gedanken und vor allem aus meinem Herzen. Ich male auf Papier, auf Leinwand, Holz oder auf Blech. Zusammen mit Acrylfarben, Kohle, Kreide und Farbstiften, immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Herausforderungen. Jedes meiner Bilder ist ein Teil von mir, zuallererst grundiere ich die zu bemalenden Flächen, schleife die Farben zum Teil wieder ab, dann kommt der nächste Anstrich und der Nächste und der Nächste………Auftragen, Schleifen…. bis ich während des Schleifens die Objekte sehe, die hervorkommen möchten. Es ist, wie wenn die Bilder mit mir sprechen würden oder wie sie rufen: Hallo, hier bin ich, siehst du mich?“ So male ich, manchmal lege ich die Bilder zur Seite und betrachte sie später wieder, bis wieder jemand ruf: „Hier bitte, ein bisschen schwarz, ein bisschen weiss, ein bisschen Farbe, oder ein bisschen golden!“ Jedes meiner Bilder ist ein Teil von mir, mal möchte ich vor Freude in die Luft springen, mal Tanzen, mal Weinen oder einfach die Ruhe, die Stille fühlen. Malen ist für mich mehr als nur ein Hobby, es ist für mich ein Lebensinhalt.